VORSICHT: Stabilo plant mit seinem Schreibmotorik-Institut, Propagandistinnen getarnt als “Kritzel-Paten” in die Vor- und Grundschulen zu schicken.

http://www.schreibmotorik-institut.com/images/aktion_handschreiben/SMI_Flyer_Kritzelpate_Web.pdf

Zuschrift einer Lehrerin:

Mit KRITZELN soll man die Welt des Schreibens entdecken wollen?

Recht niveaulos, die sehr sensible Schreibmotorik der Handschrift zur Alphabetisierung mit “kritzeln” zu bezeichnen! Es stellt sich die Frage, welche Ausbildung hat dieser angebliche „Schreibmotorikforscher“ in dieser Disziplin mit Haltungsschulung (auch im 10-Finger-Tastschreiben) erfahren und kann er sie auch anwenden? Er scheint sich seit ca. 25 Jahren mit dieser “Disziplin” zu beschäftigen, doch die Ergebnisse sind niederschmetternd. Da scheint wohl etwas mit seiner „Schreibmotorikforschung” zur Alphabetisierung und Handschrift nicht zu stimmen!

Schüler, Lehrer und Berufspraktiker, die sowohl in der Zweitalphabetisierung Stenografie/Kurzschrift mit Rechtschreibung als auch im 10-Finger-Tastschreiben mit DIN-5008 zur Textverarbeitung ausgebildet sind und tagtäglich diese Arbeitstechniken im Beruf auch anwenden (müssen), können diese kruden Erkenntnissen und solche Schreibmotorikforschung nicht gutheißen.

Wo waren diese „Handschrift-Forscher” und „Schreib-Wissenschaftler“, als man 1969 den Schreibunterricht im Grundschullehrplan strich, die Lateinische Ausgangsschrift verdrängte, nur noch Schulversuche mit Vereinfachter Ausgangsschrift und Druckbuchstaben verordnete und 2001 endgültig die Beschlüsse der KMK von1953 (Nr. 131)?

Dies ist die „moderne” neue Schulpolitik: Kein Unterricht, keine Schreibschrift, kein Schreiben, keine Schreibstiftunterweisung. Und keine Rechtschreibung.

Danke Susanne Dorendorff, für die vielen und großartigen Aufklärungsaktionen zum Thema Schreibmotorik und Schreibschrift usw. „“

Liebe Grüße IB

Dieser Beitrag wurde unter Bildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.